Werde jetzt Fan auf facebook! | follow us... | Abonniere uns!      

Abfindung

Aus OFM
Wechseln zu: Navigation, Suche

Miniball.gif Abfindung

Bei Spielerentlassung wird eine Abfindung fällig, die der Hälfte des Gehalts der verbleibenden Vertragslaufzeit entspricht. Soll beispielsweise ein Spieler der Stärke 5 (Gehalt 1.120 €) mit einer verbleibenden Vertragslaufzeit 6 Wochen gefeuert werden, so beträgt die Abfindung 1120 € * 6 / 2 = 3360 €. Bei einer Restvertragslaufzeit von 0 kann der Spieler ohne Abfindung gefeuert werden.

Passt ein Spieler nicht mehr in das eigene Spielsystem oder soll er durch einen stärkeren ersetzt werden, kann er entweder gefeuert, auf dem Transfermarkt verkauft oder das Auslaufen seines Vertrages abgewartet werden. Vor allem aufgrund fehlender Vermarktbarkeit vieler, teilweise irrtümlich verpflichteter Amateurspieler, aber auch durch Anfängerfehler, ist das Feuern von Spielern gerade bei Einsteigern häufiger notwendig. Nichtsdestotrotz kann dies zum Zwecke der Einsparung des Restgehalts in Höhe von 50% aber auch attraktiv sein.

  • Spieler, die seit Vereinsgründung im Team sind, und deren Vertrag noch nicht verlängert wurde, können auch kostenlos gefeuert werden. Diese Spieler haben einen Vertrag, der sich über eine Laufzeit von bis zu 45 Tagen (je nach Gründung des Vereins) erstreckt. Es empfiehlt sich, diese Spieler zu feuern, weil sie auf dem Transfermarkt nicht viel Geld bringen. Außerdem werden sie am Anfang fast immer abgewertet (siehe Aufwertungssystem).
  • Spieler aus dem Transfermarkt können nicht in der selben Saison gefeuert werden in der sie gekauft wurden.